Einer der größten deutschen Sprachkünstler wäre heute 80 Jahre alt geworden

Dazu Peter Handke bereits 1967 in seinem Text „Als ich Verstörung von Thomas Bernhard las“: Ich war recht müde, aber das Buch ließ mir keine Ruhe. Die Krankenbesuche des Arztes, bei denen ihn sein Sohn begleitete, hatte ich schon hinter mir, nur der Besuch beim Fürsten von Saurau auf der Burg Hochgobernitz stand noch aus…Ich hatte etwas getrunken und weiter gelesen. Der Fürst war ganz gegen die Wirklichkeit konstruiert. Er erfror von innen heraus, ich las und las und las.
In unserer Stadtbibliothek können Sie weiterlesen, Thomas Bernhard ist inzwischen ein Klassiker und mit zahlreichen Werken im Bestand vertreten!

Advertisements

Über berndjeucken

Leiter der Stadtbibliothek
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s