Eine wahre Geschichte

Es sollte ein schöner Samstagnachmittag werden. Alles war vorbereitet:
Das Wohnzimmer war in königsblau geschmückt, unsere komplette Familie hoffte auf den Schalker Sieg.
Plötzlich klingelt es und ein einsamer Dortmunder Fan traute sich tatsächlich in unsere Truppe.
Er war nicht nur nett, er war auch mutig!
Das i-Tüpfelchen war, dass er auch noch einen BVB-Kuchen (s. Bild) mitgebracht hatte.
Der Kuchen hat übrigens trotz der Beschriftung gut geschmeckt.
Im Moment überlege ich gerade, ob ich mal nach dem Rezept frage, nachdem ich dieses absolut spannende Halbfinal-Spiel der Champions-League am Dienstag verfolgt habe.
Man muss sich ja auf den 25. Mai vorbereiten!
Die Vorstellung alleine, dass zwei deutsche Mannschaften im Finale sind, ist einfach super!
Da die Königsblauen nicht mehr im Rennen sind, muss man eben zu der anderen Reviertruppe halten.
Das ist doch selbstverständlich, oder?

Bevor ich es vergesse: Danke für den Kuchen und die drei Punkte!

Kuchen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s